İçeriğe geçmek için "Enter"a basın

Blasen im ICE

Ben Esra telefonda seni bosaltmami ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Blasen im ICE”Unser nächster Halt ist Dortmund Hauptbahnhof, hier haben Sie folgende Anschlüsse…” so oder ähnlich klang es aus den Lautsprechern im ICE 940, mit dem wir von Berlin zurück nach Hause fuhren. Wir hatten ein langes Wochenende in der Hauptstadt hinter uns, nun war es nicht mehr weit bis zu Hause. In unserem Wagen der ersten Klasse war noch viel los. Geschäftsleute, die telefonierten oder auf ihren Notebook-Tastaturen klackerten, aber auch private Reisegruppen und Familien machten es sich auf den Ledersesseln bequem. Sie alle würden früher oder später den Zug verlassen, denn er endete bereits in Düsseldorf. Meine Freundin Lea war mit ihren Gedanken ganz woanders. Wir haben ja eine ziemlich offene Beziehung und sie chattete wohl mit einem ihrer “speziellen” Freunde, während ich mich auf meinem Smartphone an Sudoku-Rätseln versuchte.Auf einmal vernahm ich ein leises Stöhnen von rechts und blickte natürlich sofort auf. Lea hatte doch tatsächlich ihre rechte Hand in ihrer nun offenen Skinny Jeans und schien sich an ihrem Kitzler zu vergnügen. Sie lächelte und zwinkerte mir zu, doch ich konnte kayseri escort keinen klaren Gedanken fassen. Wenn das jetzt jemand sieht? Es war mir peinlich, aber meine Hose beulte sich gut sichtbar aus. Lea beeindruckte das – zu meiner Verwunderung – überhaupt nicht. Sie genoss ihren Spaß und den Kick, man könnte sie hören oder gar sehen.Die Menschen, die von hinten kamen und an uns vorbeigingen, gingen weiter, als sei nichts. Vermutlich war es zu leise, als dass es auffallen würde. Und um es zu sehen, müsste man doch schon ganz genau in unsere Richtung schauen, aber wer macht das schon? Wenn jemand aus der anderen Richtung kam, hörte Lea kurz auf, blickte ganz unschuldig nach vorne und machte erst wieder weiter, wenn die Luft wieder rein war. So ging es eine ganze Zeit lang, bis Lea immer schwerer atmete und ihre Bewegungen immer heftiger wurden, bis sie dann plötzlich innehielt. Befriedigt sah sie mich durch ihre langen brünetten Haare an, die etwas unkoordiniert durchs Gesicht hingen. Mein Gesichtsausdruck war wohl eine Mischung aus schockiert und heiß – jedenfalls hielt Lea mir ihren kayseri escort bayan nassen Finger hin, mit dem sie vor ein paar Sekunden noch ihre Muschi bearbeitete, und ich leckte ihn genüsslich ab.Die Fahrt ging währenddessen natürlich weiter. Hinter Duisburg waren kaum noch andere Fahrgäste im Waggon. Ich war nun mutig genug, einen Schritt weiter zu gehen und ich wusste, dass es Lea, die ihre Frisur und sich selbst wieder halbwegs gerichtet hatte, auch gefallen würde. Ohne ihr etwas zu sagen, öffnete ich den Reißverschluss und den Knopf meiner Jeans und zwängte meinen großen Schwanz an der Unterhose vorbei. Lea grinste, wir verstehen uns eben blind. Sie nahm ihn in die Hand und beugte sich sofort über meinen Schoß, um ihn in den Mund zu nehmen. Ihre langen Haare, die sie offen trug, fielen mir entgegen, während sie meinen Schwanz nach allen Regeln der Kunst bearbeitete. Nervös sah ich mich immer wieder um – was ist, wenn jetzt jemand kommt? Ich hörte aber nur die Fahrtgeräusche vom Zug, ansonsten war Stille im Wagen. Meine Eichel war jetzt extrem empfindlich. Lea konnte das wirklich escort kayseri gut. Ihre Zunge spielte immer wieder an den verschiedensten Stellen und wenn es sein musste, nahm sie meinen Prengel wieder in die Hand, um ihn richtig hart zu wichsen. Meine rechte Hand ging unterdessen immer wieder auf Wanderschaft zwischen ihrem Hintern und ihren Brüsten.Ich musste mich jetzt beherrschen, um keine verräterischen Laute von mir zu geben. Mein Schwanz zuckte. Das Sperma stand mir förmlich bis oben hin. Lea merkte das auch und weil sie keine Sauerei im Zug wollte, nahm sie meinen Schwanz noch einmal tief in den Mund und bearbeitete ihn so lange mit der Zunge, bis ich meine Ladung komplett verschossen hatte.Das musste Einiges gewesen sein, denn der Plan ging nicht ganz auf und sie musste einen Teil der weißen Flüssigkeit wieder aus ihrem Mund laufen lassen. Den Rest konnte sie gerade noch so herunterschlucken, allerdings verschluckte sie sich dabei, was in einem kleinen Hustenanfall resultierte. Wir mussten deshalb beide lachen und verließen bester Laune den Zug.Während wir über den Bahnsteig liefen, um unseren Anschlusszug zu bekommen, bemerkte ich, dass das Sperma, was Lea nicht in ihrem Mund behalten konnte, zum Teil in ihre langen Haare getropft war. Dort war an einer Stelle gut zu erkennen, wie ihre brünette, lange Mähne weißlich und verklebt verunstaltet war.

Ben Esra telefonda seni bosaltmami ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

İlk yorum yapan siz olun

Bir cevap yazın

E-posta hesabınız yayımlanmayacak. Gerekli alanlar * ile işaretlenmişlerdir

güvenilir bahis canlı bahis canlı bahis canlı bahis canlı bahis canlı bahis sakarya escort sakarya escort webmaster forum aydınlı escort kaynarca escort ataşehir escort adapazarı travesti mobil porno yalova escort balıkesir escort bartın escort batman escort bayraklı escort bilecik escort bodrum escort bolu escort bornova escort buca escort burdur escort escort izmir