İçeriğe geçmek için "Enter"a basın

BEA – Der Beginn 2

Ben Esra telefonda seni bosaltmami ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

BEA – Der Beginn 2Klaus brachte die Videokamera ins Erdgeschoss und positionierte sie so dassder Eingangsbereich im Sucher zu sehen war. Gleichzeitig achtete er daraufdass sie nicht gleich beim Eintreten in den Flur zu sehen war. Er nahm diebespielte Kassette heraus und ersetzte sie durch eine Neue.Dann lief er wieder in unser Schlafzimmer und schaute auf meine Frau herab.Sie lag immer noch eingerollt auf der Seite. Ihre Hände immer noch auf demRücken gefesselt. Ihre Reizwäsche war etwas nass, was natürlich von denverschiedenen Körper-Flüssigkeiten herrührte, wie Samen- und Scheidenflüssigkeit und natürlich Schweiß.Klaus beugte sich herunter und blies Bea leicht in den Nacken. Bea zucktezusammen und ihr Kopf flog herum. „Klaus, mach mich bitte los. Papa wird gleich kommen. Ich verspreche dir, ihm nichts zu sagen, was hier und heute passiert ist. Das darf nicht nochmal passieren. Bitte !“„Mama, egal wie lieb du mich bittest. Ich habe heute meine Mutter gezwungenmir einen zu blasen, ich habe dich geschlagen und was noch viel wichtigerist, Ich habe dich durch diese Behandlung dazu gebracht, das du mehrereOrgasmen hattest. Du glaubst doch nicht etwa, das könnte ich so aus meinemGedächtnis streichen, als wäre es nie passiert. Nein, ich habe michentschlossen aus diesem Spiel Ernst zu machen. Das heißt für dich, ichwerde dich ab heute benutzen wie es mir gefällt. Du wirst mitmachen, ob esdir gefällt oder nicht. Solltest du dich weigern, wirst du damit lebenmüssen, dass Papa alles erfährt. Was dann aus deiner Ehe wird, hast du dirselbst zuzuschreiben.“Klaus hatte sehr ruhig gesprochen und Bea hatte fassungslos zugehört.Jetzt schauten sich beide tief in die Augen und schwiegen.Nach einigen Minuten tiefsten Schweigens sage Bea:„Was habe ich falsch gemacht? Warum tust du mir das an? Ich habe dich dochfür Bernd gehalten. Ich konnte doch nichts sehen. DU hast michvergewaltigt. Jeder Richter wird mich freisprechen. Los mach mich endlichlos und hör mit dem Unsinn auf“Da Bea immer noch auf der Seite lag und Klaus im Prinzip den Rückenzukehrte, hatte Bea zu dem was jetzt auf sie zukam keine Chance sich zuwehren.Klaus legte langsam seine Hand auf die Hüfte von Bea. Bea erschauerte. DieBerührung tat ihr gut, aber sie wollte und durfte das nicht zugeben, wennsie ihren Sohn von seinem Vorhaben abbringen wollte. Klaus hingegenverstand ihre Körpersprache sehr gut.Er grub seine Finger tief in ihr Hüftfleisch und hielt sie fest. Dann holteer langsam mit der anderen Hand aus, sah Bea noch einmal tief in die Augenund ließ dann die flache Hand auf ihrem Po explodieren. Erst schlug er hart und konzentriert, immer wieder wechselt zwischen linker und rechter Pobacke. Dann wurden seine Schläge immer zarter und er wechselte auf ihre Oberschenkel. Dann zog er Bea auf den Rücken, trotz der gefesselten Hände. Er griff ihre Nippel und kniff hart hinein und zog sie an den Nippeln in die Höhe. Bea folgte dem Zug. Während der Schläge, die sie hatte kommen sehen, hatte sie sich krampfhaft in die Unterlippe gebissen um nicht zu schreien. Ihr Hintern brannte.Bea musste sich eingestehen, dass nicht nur ihr Hintern brannte, nein, auchihr Fötzchen glühte wieder. Sie war blitzartig wieder geil geworden. AlsKlaus sie auf den Rücken drehte, öffnete sie automatisch die Schenkel.Jetzt aber hing sie nur an den Nippeln festgehalten, ca 30 cm mit demOberkörper über der Bettdecke.Klaus bemerkte natürlich, wie Bea die Beine öffnete. Er hielt sie einenMoment in der Schwebe und ließ sie dann plötzlich los. Bea fiel zurück.Klaus griff sofort wieder zu und hatte die Schamhaare von Bea sofort festim Griff. Als er daran zog schrie Bea auf. Er ließ wieder los und stießdrei Finger ohne Probleme in ihre Muschi. Bea zog tief die Luft ein undstieß sie keuchend wieder hervor. Klaus begann sie mit den Fingern zuficken. Nach ein paar Stößen fing Bea an zu hecheln. „JAAAAAA, JA weiter, gleich komme ich, Du Schwein, was machst du mit mir?  Ja fick mich durch. LOOOOOS, ich will kommen.“Klaus zog seine Finger aus Bea heraus und trat einen Schritt zurück. AlsBea ihn flehend ansah, grinste er sie an. „Du bist eine geile Fotze und duweist es. Also sträub dich nicht weiter. Ich werde dich jederzeit dazubekommen, deine Beine breit zu machen. Für mich und jedem dem ich eserlauben werde. Guck nicht so ungläubig. So und jetzt raus aus dem Bett.Du wirst dir als erstes die Muschi rasieren.“Er griff Bea unter die Arme und zog sie aus dem Bett. Dann schob er sie inden Flur und von dort ins Badezimmer. Im Badezimmer lehnte er sie einfachmit dem Rücken an die Tür und nahm seinen Elektrorasierer zur Hand. Bea hatte sich bis hier her nicht gesträubt, weil sie noch mit ihrer Erregungbeschäftigt war. Als güvenilir illegal bahis siteleri jetzt der Rasierer zu brummen begann, schaute sieKlaus panisch an. „Was soll ich denn Bernd sagen, wenn er das sieht?“ ©DOM4U247Klaus gab keinen Kommentar und hielt den Langhaarschneider an ihr Schamhaar.Ungerührt hielt er ihre Kehle umklammert und rasiert munter ihr Haar ab.Natürlich zog es sehr an den Haaren und Bea rief mehr als einmal, das eraufhören solle. Nachdem das gröbste aber abrasiert war, zog er Bea zuBadewanne und half ihr einsteigen. Dann zog er den Schlüssel für dieHandschellen aus der Tasche und schloss sie auf. Bea rieb sich dieHandgelenke. Da drückte ihr Klaus auch schon den Nassrasierer von Bernd in die Hand. Schnell hatte er die Dose mit dem Rasierschaum zur Hand undsprühte eine tüchtige Portion zwischen ihre Schenkel. „Rasier dich. Ich will kein Haar mehr dort unten sehen. Auch zwischendeinen Arschbacken nicht. Und beeil dich.“ Klaus drehte sich um und verließ das Badezimmer. Er zog die Tür hinter sich zu und verschloss von außen.Ruhig ging er ins Schlafzimmer und holte sich die Seile, die immer noch aufdem Bett lagen.Damit bewaffnet ging er wieder ins Erdgeschoss. Dort angekommen, schaute er sich gründlich um. Danach holte er aus dem Keller eine Bohrmaschine und mehrere Dübel und Hacken. Löcher bohren und Hacken in die Dübel eindrehen hielten ihn nicht lange auf. Die Seile in die Hacken eingehängt und schon war seine kleine Folterecke fertig.Unterdessen hatte sich Bea dazu durchgerungen die restlichen Haare ihreScham abzurasieren. Klaus hat wirklich gründliche Arbeit geleistet. Beamusste alles abrasieren, sie konnte noch nicht einmal eine bestimmte Formretten. Alles hätte furchtbar ausgesehen. Sogar die Haare zwischen ihrenPobacken hatte sie sich rasiert, warum wusste sie selber nicht. Als sie dieBohrgeräusche hörte, wurde ihr doch wieder mulmig. >>Was macht er dennjetzt?“<>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>Hallo Bernd.Ich habe mir eine neue Spielart ausgedacht. Ich möchte, dass du mich eineWoche lang von morgens bis abends geil machst, ohne mich zu befriedigen. Zu keiner Zeit darfst du mir in der Woche einen Orgasmus geben. Du wirst mich morgens mit Dildos und Knebel und gefesselt zurück lassen, wenn du arbeiten gehst. Abends wirst du mich befingern und mit den Dildos ficken.Keinesfalls darfst du mir deinen Schwanz in irgendein Loch schieben. Auchnicht in meinen Mund. Wenn du es nicht mehr aushalten kannst, dann werdeich dir mit den Händen Erlösung verschaffen oder ich werde dir eine andereMöglichkeit aufzeigen. Doch dazu eventuell später mehr.Wegen Klaus brauchst du dir keine Gedanken zu machen. Ich habe ihm gesagt, dass ich kommende Woche morgens lange schlafe und abends langeunterwegs sein werde.Er hat nicht weiter gefragt und mir gesagt, dass er auch viel unterwegssein wird.Das heißt, du kannst mich entweder im Schlafzimmer zurücklassen oder woimmer du willst, wo du meinst, das Klaus nicht hin kommt, falls er denndoch mal im Hause sein sollte. Aber egal wo du mich zurücklässt, der Raummuss jederzeit für jeden zugänglich sein. Die Möglichkeit, dass wir bzw. ich erwischt werden können, ist sehr aufreizend.Nach dieser Woche werde ich bestimmt so geil sein, das die kleinsteBerührung mich zum Orgasmus bringt.Danach werden wir das Spiel umdrehen und ich werde dich eine Woche geilhalten.Meine Vorbereitungen siehst du ja schon vor dir. Frag nicht weiter, bitte.Spiel einfach mit.Ich liebe dich.<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<perabet güvenilir mi es ernst meinte. Also stand sieauf und stellte sich vor Klaus auf.Als erstes schob er BEA den Knebel in den Mund und verschloss ihn wie schon gehabt. Dann zog er ihr Höschen auf die Seite und schob ihr den Dildo in die Scheide. Hierbei stöhnte Bea laut auf. Klaus trat hinter sie. „Bück dich, zeig mir deinen Arsch.“ Als Bea auch dies tat, spürte sie wie etwas an ihrem Anus angelegt wurde. Bevor sie aber darauf reagieren konnte, spürte sie eine Hand von Klaus auf ihrer Schulter. Die Hand krallte sie regelrecht in das Schulterfleisch. Bea stöhnte vor Schmerz kurz auf. Klaus nutzte diesen Moment und drückte ihr den Analdildo mit aller Kraft in den Darm.Natürlich versuchte Bea dem Dildo und somit dem Schmerz zu entfliehen, aber die Hand an ihrer Schulter ließ sie nicht los. Ihre Hände zuckten zu ihrem Po. Klaus fing beide Hände ab und hielt sie fest.©DOM4U247„Still halten, du Schlampe. Los ab, wir gehen nach unten.“Er schob Bea zur Tür hinaus und die Treppe hinab. Unten angekommen, hielt er Bea die Ledermanschetten vor die Augen. „Anziehen! Die kleinen für die Handgelenke und die großen für die Fußgelenke“Bea wollte schon den Kopfschütteln, als ihr Kopf ohne ihr Zutun zur Seiteflog. Klaus hatte ihr kurzerhand eine Ohrfeige gegeben. „Willst du Papaerklären wie du an die frischen Handabdrücke im Gesicht gekommen bist, oder tust du endlich was ich sage“ Klaus zischte die Worte regelrecht durchseine Zähne und sah Bea dabei böse an.Daraufhin beeilte sich Bea, die Manschetten anzulegen.Nachdem dies geschehen war, band Klaus sie mit den vorbereiteten Seilenfest.Als er fertig war, stand Bea in gebeugter Haltung und gespreizten Beinenmitten im Flur. Die Hände zeigten rückwärts Richtung Decke. Ihre Nippel waren mittels der ihr schon bekannten Klemmen an den Fußgelenkmanschetten befestigt. Sobald sie auch nur eine Bewegung mit den Füßen machte, zog es schmerzhaft an ihren Brüsten. Das gleich geschah auch, wenn sie versuchte ihre Hände zu bewegen bzw. wenn sie versuchte ihre Oberkörper zu heben.Klaus trat hinter sie und griff ihr zwischen die Beine. Schnell hatte er ihren Klit gefunden und begann ihn zu reiben. Bea hatte wiedermal keine Chance der Geilheit zu entfliehen. Es dauerte keine Minute und sie keuchte ihre Geilheit in den Knebel. Klaus hörte genau hin, als er der Meinung war dass seine Mutter gleich ihren Höhepunkt haben würde, zog er seine Hand zurück und trat vor sie.Bea schaute ihn keuchend und flehend an. Sie mpfte in ihren Knebel. Klaus grinste sie an und lehnte sich abwartend an die Wand. Bea stand da und ihr Unterleib zuckte noch. Bewusst hielt sie sich ansonsten ruhig. Der Schmerz an de Nippeln wollte sie unbedingt vermeiden um das schöne Gefühl der Geilheit weiter auszukosten.>>>Der Schweinehund von geilem Sohn<<< dachte sie. >>>Er weiß wie sehr ich es genieße und läst mich hier hängen. OH. Würde er mich doch jetzt ficken. Alles würde ich für ihn tun. Klaaaaaauuuuuuusss biiiiiiittttte.<<<tipobet und sie sehen. >>Was wird er von mir denken? Wird er sich nicht wundern dass ich hier so aufgehängt stehe? Daran hat Klaus nicht gedacht. Ich kann mich doch nicht alleine so aufgestellt haben. Was erzähle ich Hans bloß wenn er danach fragt???……<>JETZT…..JETZT SIEHT ER MICH<<< in Gedanken brüllte sie regelrecht. Dann fiel ihr auf, dass sie die Luft anhielt. …….Die Tür wurde wieder leise ins Schloss gezogen. >>DA!! Was ist das??<>????? Wie geht das denn? ER ist nicht herein gekommen!! ER hat mich nicht gesehen!!…… KOMM doch ich will es jetzt!!<>JA NEIN JA NEIN<>>Er ist weg. Und JETZT??““<>Glück gehabt Mamafötzchen<< dachte er sich.Grinsend sah er Bea an die immer mehr zuckte.

Ben Esra telefonda seni bosaltmami ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

İlk yorum yapan siz olun

Bir cevap yazın

E-posta hesabınız yayımlanmayacak. Gerekli alanlar * ile işaretlenmişlerdir

kurtköy escort güvenilir bahis canlı bahis canlı bahis canlı bahis canlı bahis canlı bahis sakarya escort sakarya escort webmaster forum aydınlı escort kaynarca escort ataşehir escort adapazarı travesti mobil porno yalova escort balıkesir escort bartın escort batman escort bayraklı escort bilecik escort bodrum escort bolu escort bornova escort buca escort burdur escort escort izmir